Montag, 8. Januar 2018

Metallmöbel - Metal furniture

  Mein Blogbeitrag vom 10.12.2010 - My 7-year-old blog post

 

Diese stylischen Stahlmöbel für die Puppenstube wurden 1967 in Deutschland angeboten.
Ich habe bis jetzt nur den Zeitungsständer gesehen - warum haben diese schönen Möbel bloß nicht überlebt? Waren sie zu empfindlich? Oder setzten sie Rost an?


This metal furniture for dolls was offered in Germany in 1967.
I knew the magazine rack but why didn't the other items survive, I wonder? Too delicate? Rust?

Wer ist der Hersteller? Im Lexikon der Puppenstuben nennt Swantje Köhler die Firma zwar auch, sie schreibt ihn mit "i" am Ende, aber nur ein kurzer Eintrag für:
Who is the manufactorer? Swantje Köhler lists the firm in her "Lexikon der Puppenstuben" only for 1976:

Leschanowski, Erich, Metallwarenfabrik, Westheim bei Augsburg.
1976 "Herstellung von Puppenmöbeln aus Metall"




  Mein Blogbeitrag vom 08.01.2012 - My 6-year-old blog post

 


Seit ich vor einem Jahr über die Metallmöbel von Erich Leschanowsky schrieb, habe ich zwei der Terrassensessel kaufen können. 
Außerdem hatte ich auch das Glück, einen Sessel der alten Firma Hergenröther zu bekommen, sehr modernes Design mit Stahlrohr.
Since I wrote about rare metal furniture for dolls house, e.g. made by Erich Leschanowsky, I bought two of his patio chairs.
I even had more luck when I got an armchair of the old firm Hergenröther, a really modern design for dolls houses of the fifties - and so hard to find.


Ohne Absicht habe ich die Fotokomposition von Jörgs Bild übernommen - die Polster seines Sessels sehen etwas anders aus.
Without knowing I copied the composition of Jörg's photo - the cushions of his chair look slightly different.

Hergenröther in "Das Spielzeug" 1952

Die Klassiker der Stahlrohrmöbel wurden in Originalgröße seit 1936 von der Firma Mauser hergestellt, bekannter wurde die Firma allerdings durch die Herstellung von Waffen.
The classic tubular furniture in original size was produced since 1936 by Mauser
- which was more famous for its production of guns.

...mal sehen, wie lange ich brauche, um die noch fehlenden Möbel zu bekommen...
...I wonder how much time it will take me to get the remaining items of the set...


2012



Puppenhausausstellung - Bergkamen – Dollhouse exhibition


... zwei Jahre später - Two years later (2013)









2018

 

"Man sagt, der Anblick einer verchromten Fahrradlenkstange hätte den Architekten Marcel Breuer auf den Gedanken gebracht, in dieser Art einen Sessel zu konstruieren. Damit begann die Entwicklung des Stahlrohrmöbels.
Der 48 Seiten starke Stahlrohrmöbelkatalog der Firma Thonet aus dem Jahre 1935 ist heute ein Dokument. Seine Modelle werden zu einem großen Teil auch 1962 noch genau so hergestellt. Sie stammen von Männern, die inzwischen international berühmt geworden sind, (...): Le Corbusier, Mart Stam, Mies van der Rohe usw." 
Ernst Erik Pfannschmidt: Metallmöbel. Möbel aus und mit Metall für Wohnräume und Zweckbauten. Einzelmöbel und Raumaufnahmen aus Europa und Übersee. Stuttgart 1962, S. 10

The sight of a chrome-plated bicycle steering handle is said to have caused Marcel Breuer to design a chair of this type. This initiated the development of tubular steel furniture.
The 48-page tubular steel furniture catalogue published by the Thonet furniture company in 1935 is now a document. Now, in 1962, many of those models are still being produced. They were designed by then more or less unknown men such as Le Corbusier, Mart Stam, Mies van der Rohe, etc." 

- Fortsetzung folgt 
-To be continued 

Kommentare:

  1. Wow, da bin ich endlich mal richtig neidisch. Diesen Sessel wollte ich auch schon immer haben. Ich interviewe ständig Leute, ob sie sowas wohl für mich herstellen könnten, aber der Charme der Originale lässt sich eh nicht herstellen.
    Neidische und nicht missgünstige Grüße aus Dortmund!

    AntwortenLöschen
  2. ...danke sehr, es war ein großer Zufall und ich musste ein nicht sehr schönes komplettes Puppenhaus mit Inhalt für diesen Sessel kaufen...

    AntwortenLöschen
  3. ...ich habe auch so einen einzelnen Sessel, ich konnte eine Ebay-Verkäuferin dazu überreden, ihn mir einzeln aus einem Konvolut kaputter Möbel zu verkaufen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Als ich das Foto mit dem Hergenröther-Sessel gesehen habe, dachte ich spontan: Bildidee von mir geklaut...Bis ich Deinen Kommentar gelesen habe, dass das Zufall war. Also: "Zwei Doofe, ein Gedanke"? Besser hört sich natürlich "Große Geister denken gleich" an...Oder einfach nur verwandete (Puppenhaussammler-) Seelen?
    Egal! Auf jeden Fall (mal wieder!) ein sehr schöner Beitrag, der mein momentan ziemlich eingeschlafenes Puppenhaus-Sammelfieber - zumindest für den Moment - wieder aufflackern lässt!

    AntwortenLöschen
  5. Thank you for sharing these wonderful chairs. I remember the Hergenrother style from my youth...good luck in finding the remaining pieces!

    AntwortenLöschen
  6. I am congratulating the sixth anniversary on the blog. You are doing a good job for enthusiasts of miniatures and doll's houses. All the best!

    AntwortenLöschen